Badmintonregeln

SPIELER

Im Einzel spielt auf jeder Seite 1 Spieler, im Doppel spielen auf jeder Seite 2 Spieler.

LOSEN

Die Spielfeldseite wird ausgelost. Die Gewinnerseite entscheidet sich für das Recht aufzuschlagen oder zuerst auf einer bestimmten Seite zu spielen.

Der Federball wird abwechselnd hin und her geschlagen, bis ein Punkt oder ein Fehler gemacht wird. Die Seite, die einen Satz gewinnt, beginnt im nächsten Satz mit dem Aufschlag.

AUFSCHLAG

Der Aufschlag wird auch Service genannt. Servierender und Annehmender stehen innerhalb diagonal der gegenüberliegenden Aufschlagsfelder.

STELLUNG IM EINZEL

Bei geradem eigenen Punktestand erfolgt Aufschlag von rechts, bei ungeradem erfolgt er von links.

STELLUNG IM DOPPEL

Das Aufschlagsrecht wechselt in folgender Reihenfolge zwischen den Spielern: 1. Erster Aufschläger (beginnt im rechten Aufschlagsfeld), 2. Partner des ersten Rückschlägers, 3. Partner des ersten Aufschlägers, 4. Erster Rückschläger, 5. Erster Aufschläger, usw.

PUNKTGEWINN AUFSCHLÄGER

Gewinnt die auschlagende Partei den Ballwechsel, so schlägt der Aufschläger weiter auf.

PUNKTGEWINN RÜCKSCHLÄGER

Gewinnt die rückschlagende Partei den Ballwechsel, so erhält sie Punkt und Aufschlagsrecht. Wichtig: Die Positionen werden auf keinen Seiten gewechselt.

ZÄHLEN

Bei der „Rallyepoint-Zählweise“ wird für jeden Ballwechsel ein Punkt vergeben. Gespielt wird in allen Disziplinen auf zwei Gewinnsätzen bis 21 Punkte pro Satz, wobei am Satzende ein Vorsprung von mindestens zwei Punkten erreicht werden muss. Bei z.B. 21-20 wird so lange weitergespielt, bis eine Partei Vorsprung hat, max. allerdings bis 30 Punkte. Bei 29-29 führt der nächste Punkt zum Satzgewinn oder Spielgewinn.

SEITENWECHSEL

Ein Seitenwechsel findet am Ende eines Satzes und wenn der Punktestand der führenden Seite im 3. Satz 11 erreicht hat.

WIEDERHOLUNGEN

Wenn es eine Wiederholung gibt, serviert der Spieler, der als Letztes serviert hat, noch einmal.

PAUSEN

Erreicht in einem Satz die führende Partei 11 Punkte, so gibt es eine Pause von einer Minute, in der das Spielfeld nicht verlassen werden darf. Zwischen jedem Satz gibt es zusätzlich eine Pause von zwei Minuten, in denen das Spielfeld und deren Umgebung verlassen werden darf.